ZweiPunkt Blog

Google Tag Manager – Tags, Trigger und Variablen einrichten

Author : Dorian

Richte den Tag Manager richtig ein, damit die Daten Deines Shopware Shops an andere Tools korrekt weitergeleitet werden. Wie Du ein Google Tag Manager Konto erstellst und dieses einrichtest, erfährst Du in dem Beitrag Google Tag Manager für Shopware 6 konfigurieren. Doch was sind eigentlich diese Tags, Trigger und Variablen? Wir helfen Dir, das Konzept hinter dem Google Tag Manager zu verstehen. Für ein tieferes Verständnis erkläre ich Dir nicht nur, was Tags, Trigger und Variablen sind. Wir legen gemeinsam ein Beispiel Tag mit dem dazugehörigen Trigger und Variablen an.

Was sind Tags im Google Tag Manager?

Tags werden im Prinzip dazu genutzt, die gesammelten Daten Deines Online Shops an ein weiteres Tool zu senden. Ein solches Tool kann zum Beispiel Google Analytics oder Google Ads sein. In unserem Beispiel möchten wir alle Seitenaufrufe der ZweiPunkt GmbH tracken. Wir wollen ein Tag mit dem Titel Seitenaufrufe erstellen. Dieses Tag soll immer dann ausgelöst werden, wenn ein Nutzer eine Seite aufruft. Das Ereignis wollen wir über Google Analytics nachvollziehen. Zu den Variablen, die uns ausgegeben werden sollen, kommen wir in einem späteren Abschnitt dieses Beitrags.

Ein Tag im Google Tag Manager anlegen

Um ein neues Tag in Deinem Google Tag Manager anzulegen, logge Dich zuerst in Deinem Container ein. Über die Navigation gehst Du nun in den Arbeitsbereich. Dort wählst Du den Bereich „Tags“ aus. Über den Button „Neu“ kannst Du nun ein neues Tag anlegen. Wir nennen unser Tag „GA- Seitenaufrufe“. Ich empfehle Dir, die Bezeichnung Deiner Tags sinnvoll zu wählen. So behältst Du zu einem späteren Zeitpunkt, wenn Du bereits viele Tags angelegt hast, den Überblick.

Tag Manager neues Tag anlegen

Nachdem Du das Tag benannt hast, geht es an die Konfiguration. Hier hast Du nun eine große Auswahl an unterschiedlichen Tag-Typen. Wir möchten das Ereignis über Google Analytics tracken. Daher wählen wir in unserem Fall „Google Analytics: Universal Analytics“ aus.

Tag Manager Tag Typen

Nun sind weitere Einstellungen zu treffen. Beim Tracking-Typ kannst Du aus unterschiedlichen Typen wählen. Für unser Tag benötigen wir den Typ „Seitenaufrufe“. Ihr könnt aber ebenso gut Formulare oder Ereignisse und vieles mehr tracken. Unser Tag benötigt nun noch einen Trigger und eine Variable.

Tag Manager Tag Konfiguration

Einen Trigger im Google Tag Manager erstellen

Über das Tag, das Du zuvor angelegt hast, kannst Du nun direkt in den Bereich Trigger wechseln. Wir möchten nun, dass das Tag immer ausgelöst wird, auf allen Seiten. Daher wählen wir „All Pages“ aus. Du kannst aber jederzeit auch einen neuen Trigger erstellen. Hierzu klickst Du im Container auf den Bereich „Trigger“ und auf „Neu“. Oder aber du klickst auf das „+“-Zeichen in der Trigger-Auswahl. Wenn Du zum Beispiel einen Trigger anlegen möchtest für eine bestimmte Seite, gehst Du wie folgt vor. Du erstellst einen neuen Trigger. Gib ihm einen aussagekräftigen Namen. Nehmen wir an, wir wollen nur die Seitenaufrufe der Agentur-Seite tracken. Dann würden wir hier in der Trigger-Konfiguration den Trigger-Typ „Seitenaufruf“ auswählen.

Tag Manager Trigger TypDaraufhin beschränken wir diesen Trigger auf die Agentur-Seite. Das können wir tun, indem wir den Trigger bei einigen Seitenaufrufen statt bei allen Seitenaufrufen auslösen lassen. Daraufhin öffnet sich ein Bereich für Bedingungen. Hier können wir nun Page URL wählen und sagen, die Seite muss „/info/agentur/“ enthalten.

Tag Manager Trigger Bedingungen

Da wir aber unser Tag bei allen Seitenaufrufen auslösen lassen möchten, gehen wir zurück in die vorherige Einstellung des Triggers. Uns fehlt nun noch die Variable für unsere Google Analytics Einstellungen.

Tag Manager Trigger anlegen

Eine Google-Analytics Variable im Tag Manager erstellen

Unsere Google-Analytics Variable dient dazu, dass wir die Google Analytics Tracking ID nicht jedes mal neu eingeben müssen. Wir wählen hierzu in unserem Tag den Bereich Google Analytics-Einstellungen und klicken auf „neue Variable“. Natürlich könnt ihr bei Variablen auch immer auf die bereits Vorhandenen zurückgreifen, wenn passend. Wir nennen unsere Variable „Google Analytics Einstellungen“. Hier müssen wir nun nur noch unsere Tracking ID eintragen. Die Tracking ID Deines Analytics Kontos findest Du in Analytics. Hierzu gehst Du auf Verwaltung und findest die ID unterhalb des Bereiches „Property“. Die ID beginnt mit UA-…. .

Tag Manager Variable anlegen
Nachdem die Einrichtung der Variable abgeschlossen ist, können wir unser Tag abspeichern. Die Einrichtung Deines ersten Tags ist nun vollständig.

Wenn Du Unterstützung beim Einrichten des Tag Managers benötigst, kontaktiere uns gerne per Mail oder telefonisch. Wir helfen Dir bei der Container-Erstellung und beim Anlegen von Google Analytics. Außerdem bieten wir Dir die Einrichtung eines professionellen Trackings an, mit dem Du alle wichtigen Ereignisse von Shopware 5 und 6 tracken kannst. Unsere SEO-Experten stehen Dir für eine kostenlose Erstberatung mit wertvollen Tipps für Deinen Online Shop zur Verfügung.

You Have More Questions? Contact our Expert!


Our SEO & SEA expert Dorian would be happy to give you advice about search engine optimization and marketing. You have questions about this article or other online marketing topics? Then contact Dorian